Referenten von gastreferenten.de


Prof. Dr. Jutta Rump

ist Leiterin des Institutes für Beschäftigung und Employability und Gutachterin beim Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF. Ihre Vorträge sind rhetorisch exzellent und mit einem gewissen, angepassten Unterhaltungswert.
Die Veränderung der Arbeitswelt stellt nicht nur Arbeitgeber vor neue Herausforderungen, vielmehr ist auch der Einzelne gefordert, sich kontinuierlich den sich verändernden Rahmenbedingungen sowie den Anforderungen des internen und externen Arbeitsmarktes anzupassen. Dazu ist die Bereitschaft alleine nicht ausreichend. Auch individuelles Handeln, ohne die Unterstützung des Arbeitgebers, ist gefragt. Qualifizieren und Lernen hat in Zukunft eine doppelte Bedeutung: die Notwendigkeit zum beruflichen Aufstieg und die Vermeidung des beruflichen Abstiegs.

Vortragsbeispiele:
aktuelles Thema "Corona und die neue Arbeitswelt – Ein Ausblick in drei Teilen"
Die Corona-Pandemie beeinflusst unser gesamtes gesellschaftliches Leben. Besondere Konsequenzen hat die Epidemie für die Arbeitswelt(en). Vieles wurde von einem Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt. Dinge, über die mitunter seit Jahren diskutiert wird. Im Vortrag richtet Frau Prof. Dr. Jutta Rump ihren Fokus auf die Zeit danach. Wie wird sich unsere Arbeitswelt durch Corona verändern? Was bedeutet das für die unterschiedlichen Berufe und Gruppen am Arbeitsmarkt? Und welche Kompetenzen werden künftig (noch) stärker gebraucht werden?
Teil 1: Chancen für die Arbeitswelt der Zukunft
Teil 2: Gewinner und Verlierer auf dem Arbeitsmarkt
Teil 3: (Neue) Kompetenzen nach Corona?

weitere Themen
- "Trends in der Arbeitswelt: Was Führungskräfte heute für morgen wissen sollten"

Die Arbeitswelt von morgen verändert auch die Anforderungen an Beschäftigte sowie die Herausforderungen für Arbeitgeber.
Veränderte Arbeitsstrukturen stellen neue Anforderungen:
- Variable Arbeitsstrukturen und –modelle. Projektarbeit.
- Die demografische Entwicklung und die Konsequenzen
- Generationen Mix: Generation Baby Boomer versus Generation Internet
- Lebensphasenorientierte Personalpolitik
- Vereinbarkeit von Beruf und Familie (auch Beruf und Pflege)
- Employer Branding: Wege zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität
- Strategien im Umgang mit Fachkräftemangel
- Change Management

- "Arbeitswelt 2030. Trends, Prognosen, Gestaltungsmöglichkeiten"
Leistungsverhalten, Work-life-balance, Anerkennung von Hierarchien, Toleranz und Loyalität werden von der Generation Y, der ab 1980 geborenen Gruppe von Arbeitnehmern, zu einem großen Teil anders verstanden als von den Generationen zuvor. Unternehmen müssen sich darauf einstellen, insbesondere im Wettbewerb um fähige Mitarbeiter und Nachwuchssicherung
inhaltliche Schwerpunkt:
Digitale Medien - moderne Technologien und Anwendungen verändern die Arbeitswelt
neue Infrastrukturen der Arbeit
neue Arbeitsverhältnisse,
Projekt- und Teamarbeit über große Entfernungen und zu unterschiedlichen Zeiten

- „Zukunft der Arbeitswelt – Trends und Entwicklungen“
Employer Branding: Wege zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität
Strategien im Umgang mit Fachkräftemangel
Anforderungen an Beschäftigte sowie die Herausforderungen für Arbeitgeber
Digitalisierung und Konsequenzen jenseits der Technik
Digitalisierung und die soziale Transformation
Führung im Kontext von Digitalisierung/Industrie 4.0
Die demografische Entwicklung und die Konsequenzen
Demografie Management / Age Management
Diversity/Diversity Management
Generationen Mix
Nachhaltigkeit in der Personalarbeit
Change Management / Organisationsentwicklung
Variable Arbeitsstrukturen und –modelle
Projektwirtschaft
Elektronic Mobility – Technikfolgeabschätzungen


Vortragssprache: Deutsch, Englisch


 

 drucken