Kontakt Impressum
Referenten, Redner, Referent buchen, Gastredner, Gastreferenten, keynote speaker, Vortrag

Kontakt per E-Mail für gastreferenten.de

telefonischer Kontakt für gastreferenten.de(+49) 03723 - 680808

 
Themen
 Anlässe besonderer Art
Bildung-Kultur
 China-Asien-Nahost
 Demographie
 Digitalisierung_Social-Media
 Energie
 Europa
 Finanzmarkt
 Gesellschaft
 Gesundheit
 Globalisierung
 Infotainment-Unterhaltung
 Innovation
 IT-Wissenschaft-Technik
 Klima-Umwelt-Nachhaltigkeit
 Kundenbindung-Vertrieb
 Management-Personal
 Marketing-Kommunikation
 Medien
 Moderation
 Motivation-Team-Erfolg
 Politik
 Spezialthemen
 Sport
 Werte-Ethik
 Wirtschaft
 Zukunft-Trends
 
Referenten
 Redner zum Thema Bildung und Kultur
 Moritz Freiherr Knigge
 Prof. Dr. Guido Knopp
 Prof. Dr. Martin Korte
 Dr. Ulrike Lehmann
 Dr. med. Dipl.-Theol. Manfred Lütz
 Dr. Bernhard von Mutius
 Prof. Dr. Armin Nassehi
 Abtprimas emeritus Notker
 Bruder Paulus
 Prof. Dr. Franz-Josef Radermacher
 Prof. Dr. Gesine Schwan
 Prof. Dr. Walter Simon
 Prof. Dr. Dipl.-Ing. Birgit Spies
Ranga Yogeshwar

Bitte nutzen Sie die Themenliste zur Auswahl der Referenten.

Kontaktformular

Individuelle Beratung, Empfehlungen, Anfragen an


oder
03723-680808

 
Details
 
Ranga Yogeshwar


Ranga Yogeshwar

Copyright ©H.G.Esch

>> REFERENZEN

Themen:

  • Unser Umgang mit dem Neuen - Eine Gesellschaft im Umbruch.
  • Lernen für die Zukunft - Neue Wege der Wissensvermittlung.
  • Die Sinnformationsgesellschaft - Herausforderung an den zukünftigen Umgang mit Informationen und Wissen.

Ranga Yogeshwar hat über 1000 Fernsehsendungen und zahlreiche Hörfunkbeiträge moderiert. Er ist Autor bzw. Co-Autor vieler Kolumnen sowie Fachartikel und Herausgeber einiger Bücher. Seine Bücher sind Bestseller und wurden in mehrere Sprachen übersetzt.

Yogeshwars besonderes Engagement gilt den Themen Innovation, Bildung und Wissensvermittlung. Er ist Mitglied in vielen Kuratorien und in mehreren sozialen Projekten, u. a. ist er Mitbegründer der Kinder- und Jugendstiftung seiner Heimatstadt Hennef.

Exposés zu ausgewählten Vorträgen von Ranga Yogeshwar

Unser Umgang mit dem Neuen – Eine Gesellschaft im Umbruch 

In keiner Phase der Geschichte hat es einen vergleichbaren Innovationsschub gegeben wie in unserer Zeit. Die Welt wächst in der Folge der neuen technischen Möglichkeiten zu einem vernetzten globalen System hoher Heterogenität zusammen. Dabei liegen Chancen und Risiken eng beieinander. Der gesellschaftliche Umgang mit dem Neuen ist zu einer großen Herausforderung geworden. Bei diesem hohen Innovationstempo suchen Bürger nach Möglichkeiten, das Neue zu begreifen und die gesellschaftlichen und technischen Prozesse im Zusammenhang zu erkennen. Beim Umgang mit dem Neuen erleben wir derzeit den Übergang von der „rücksichtigen“ zur „vorsichtigen“ Gesellschaft.  

Ranga Yogeshwar illustriert anhand vieler Beispiele unseren veränderten Umgang mit dem Neuen und zeigt Wege einer Kultur der Veränderung auf.

Lernen für die Zukunft – Neue Wege der Wissensvermittlung

Unser Bildungssystem ist ein Relikt vergangener Jahrhunderte und bedarf einer dringenden Veränderung. Trotz objektiver, internationaler Vergleichstests wie PISA oder TIMS gibt es nur zögerliche Reaktionen in unserem Land, häufig ohne eine fundierte langfristige Perspektive. Die zukünftigen Anforderungen an unser Bildungssystem steigen und vor allem im globalen Wettbewerb droht unser Land mittelfristig abzufallen.

Ranga Yogeshwar zeigt anhand konkreter Beispiele, wie sich komplexe Sachverhalte besser vermitteln lassen. Hierbei werden Ergebnisse der modernen Hirnforschung aktiv genutzt. Er plädiert für einen radikalen Umbau unseres Bildungssystems. Schule wird dabei in einen Gesamtzusammenhang platziert. Die Wissensvermittlung quer durch die ganze Gesellschaft ist ein zentrales Leitthema unserer Demokratie.

Die Sinnformationsgesellschaft

Herausforderung an den zukünftigen Umgang mit Information und Wissen

Innovationssprünge sind häufig gleichbedeutend mit Krisen in den Unternehmen und in der Gesellschaft. Täglich werden ca. 20.000 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht. Im Durchschnitt wird in jeder Minute eine neue chemische Verbindung synthetisiert und alle drei Minuten wird irgendwo auf unserer Welt ein neuer physikalischer Zusammenhang erkannt. Wie verändert diese Wissensexplosion unser Leben? Das Neue bedroht zum Teil das Alte und zwingt zur Veränderung. Doch wie passen die alten Regeln, wenn Schüler plötzlich mehr wissen als Lehrer oder junge Angestellte mehr als ihre alten Chefs?  Information und Wissen haben in einer veränderten Industriegesellschaft einen neuen Stellenwert.  

Der Vortrag zeigt mögliche Konsequenzen eines veränderten Umgangs mit Information auf. 

Vortragssprache: Deutsch, Französisch, Englisch, Luxemburgisch


 
 
Datenschutz · Impressum