Kontakt Impressum
Referenten, Redner, Referent buchen, Gastredner, Gastreferenten, keynote speaker, Vortrag

Kontakt per E-Mail für gastreferenten.de

telefonischer Kontakt für gastreferenten.de(+49) 03723 - 680808

 
Themen
 Anlässe besonderer Art
 Bildung-Kultur
 China-Asien-Nahost
 Demographie
 Digitalisierung_Social-Media
 Energie
 Europa
 Finanzmarkt
 Gesellschaft
Gesundheit
 Globalisierung
 Infotainment-Unterhaltung
 Innovation
 IT-Wissenschaft-Technik
 Klima-Umwelt-Nachhaltigkeit
 Kundenbindung-Vertrieb
 Management-Personal
 Marketing-Kommunikation
 Medien
 Moderation
 Motivation-Team-Erfolg
 Politik
 Spezialthemen
 Sport
 Werte-Ethik
 Wirtschaft
 Zukunft-Trends
 
Referenten
 Referenten zum Thema Gesundheit
 Dr. Volker Busch
 Dr. Dr. Michael Despeghel
 Thomas Eberl
 Prof. Dr. Ingo Froböse
Dr. med. Dipl.-Theol. Manfred Lütz
 Dr. Christoph Ramcke
 Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel
 Dr. Jörg Zittlau

Bitte nutzen Sie die Themenliste zur Auswahl der Referenten.

Kontaktformular

Individuelle Beratung, Empfehlungen, Anfragen an


oder
03723-680808

 
Details
 
Dr. med. Dipl.-Theol. Manfred Lütz


Dr. med. Dipl.-Theol. Manfred Lütz

Facharzt für Nervenheilkunde, Psychiatrie und Psychotherapie. Er ist als streitbarer, witziger Redner und Interviewpartner gefragt.

Vortragsthemen

1. „Lebenslust – Über Risiken und Nebenwirkungen der Gesundheit“

ist ein lustvoll-satirischer Großangriff auf den weltumspannenden Gesundheits-, Fitness- und Schönheitskult. Denn für Lütz steht fest: Nichts ist so krank wie der allgemein herrschende Gesundheitswahnsinn. Die Gesundheit geht uns über alles; sie ist zu einem unbeherrschbaren Moloch geworden, der den Staatshaushalt auffrisst und vor dem die Politiker in die Knie gehen. Auch sonst machen wir alles, damit unsere Körper nur ja funktionieren und wir dem Altern, dem Schmerz und dem Tod ein Schnippchen schlagen: Silicon in die Brüste! Liposome in die Falten! Collagen in die Oberlippe! Mit verbissenem Ernst unterziehen wir uns Wahnsinns-Diäten, bräunen wir uns den Krebs in die Haut und laufen uns die Lunge aus dem Leib – mit zweifelhaftem Erfolg. Von Lachen, Freude, übersprudelnder Lebenslust keine Spur!
Ebenso scharfsinnig wie unterhaltend entlarvt Manfred Lütz „Gesundheit“ als eine fundamentalistische, durchgeknallte Religion: Unsere Vorfahren bauten Kathedralen, wir bauen Kliniken, in denen weißkittelige Hohepriester walten. Unsere Vorfahren machten Kniebeugen, wir machen Rumpfbeugen. Unsere Vorfahren retteten ihre Seele, wir unsere Figur.
Was die Gesundheitsreligion betrifft, ist Lütz Atheist. Er hält sie erstens für albern, zweitens für anstrengend, drittens für ruinös teuer und viertens für lebensfeindlich. Denn anstatt vorbeugend zu leben, um gesund zu sterben, sollten wir die kostbaren unwiederholbaren Momente des Lebens genießen. Keine Frage, nach diesem Abend werden sie lustvoller leben!

2. "Wie Sie unvermeidlich glücklich werden"

Eine steile These, doch Manfred Lütz, Psychiater, Psychotherapeut und Bestsellerautor belegt sie in einem höchst amüsanten, aber auch nachdenklichen kabarettistischen Vortrag. Sie erfahren, was die gescheitesten Menschen der Welt über das Glück gedacht haben, wie das Leben gelingen kann und warum Hirnforscher sich nicht fortpflanzen sollten. Am Ende wissen Sie, warum Sie keine Glücksratgeber mehr kaufen müssen und können bereichert und gelassen ihr eigenes Glück finden. Ein unterhaltsamer Abend, der unvermeidlich glücklich macht.

3. „Bluff. Die Fälschung der Welt“
Haben Sie auch manchmal das Gefühl, im falschen Film zu sein? Das ist ganz normal, wenn man Manfred Lütz glauben will. Der Psychotherapeut, Bestsellerautor und Kabarettist schreibt in seinem neuen Buch "Bluff. Die Fälschung der Welt" auf humorvolle Weise über die Gefahr, sich in künstlichen Welten zu verlieren und nicht zurück ins eigentliche Leben zu finden. Wissenschaft, Psychologie, Medien, Finanzwelt und Internet, so Lütz, haben mächtige Kunstwelten aufgebaut, die wir immer mehr mit unserer echten Welt verwechseln, weil sie realer wirken als unser eigenes unwiederholbares Leben.
 „Bluff“ ist die unterhaltsame, aber auch engagierte Aufforderung, selbst zu denken, selbst zu fühlen und den eigenen, existenziellen Erfahrungen zu vertrauen. Eine Anleitung, die uns zu dem führt, was wir täglich zu verlieren drohen: Das Gefühl für das eigene, das eigentliche Leben. Damit nicht am Schluss auf dem Grabstein steht: "Er lebte still und unscheinbar, er starb, weil es so üblich war."

4. „IRRE –– Wir behandeln die Falschen“ Unser Problem sind die Normalen
Eine heitere Seelenkunde.

„Um die Normalen zu verstehen, muss man erst die Verrückten studiert haben“, so lautet die These von Manfred Lütz, Theologe und Chefarzt der psychiatrischen Kliniken in Köln-Porz und außerdem Bestseller- Autor und Kabarettist. Sein Buch „IRRE! Wir behandeln die Falschen“ entführt den Leser in die Welt der Demenzkranken, Schizophrenen, Depressiven u.v.m. und zeichnet so ein beeindruckendes Bild der Merkwürdigkeiten der menschlichen Seele. 
Im kabarettistischen Programm zum Buch gelingt Lütz das Kunststück, die Psychiatrie und Psychotherapie unterhaltsam und allgemeinverständlich auf dem heutigen Stand der Wissenschaft darzustellen. Freuen Sie sich aber zugleich auf eine mit satirischem Witz gepfefferte Gesellschaftsanalyse, die scharfzüngig all die wahnsinnig und blödsinnig Normalen ins Visier nimmt und zu erstaunlichen Erkenntnissen führt. Ein Abend, der es in sich hat.
Freuen Sie sich auf Lütz‘ „Gebrauchsanweisung für außergewöhnliche Menschen und solche, die es werden wollen“.

5.  "Die Werte, die Wahrheit und das Glück"
„Warum überfallen Sie eigentlich keine Bank, wenn Sie sicher sind, dass Sie nicht erwischt werden?“ Dr. Manfred Lütz, linksrheinischer Vollblutkatholik, Psychiater und weithin geschätzter Bestsellerautor hatte da eine Menge Fragen und er suchte ein Buch über die Werte, über die Wahrheit, über das Glück und auch über den lieben Gott. Ein Buch, das man einem ganz normalen Atheisten in die Hand drücken kann, damit der da allgemeinverständlich und unterhaltsam die wesentlichen Argumente nachlesen kann. Doch sowas gab es nicht und da hat er sich überlegt: Dann mach ich das einfach selber! Doch da gab es ein Problem. Lütz hatte mal Theologie studiert und, wie er sagt, „Sinn des Theologiestudiums ist es, dass man das, was man zu Beginn des Studiums noch verständlich sagen konnte, am Ende des Studiums unverständlich sagen kann.“ Doch, was sollen wir sagen, er hat es geschafft. Er hat das Buch geschrieben, locker, witzig, leicht verständlich. Denn er hat das Buch vorher von seinem Metzger lesen lassen und alles, was der nicht verstanden hat, hat er gestrichen. Ein Theologieprofessor sagte zwar verzweifelt: „In dem Ton kann man nicht über Gott reden!“ Aber ein anderer meinte: „An einigen Stellen habe ich geschluckt – aber dann wars runter!“ Und so wurde das Buch – wie alle seine anderen Bücher auch – ein Bestseller.
Bald darauf brachte er das Thema sogar ins Kabarett. Darf man kabarettistisch über Gott reden? Klar, meint Lütz, denn da Gott zweifellos Rheinländer sei,  müsse er Humor haben. Lassen Sie sich also überraschen von einem unterhaltsamen Abend über Gott und die Welt. Lütz erzählt spannend „eine kleine Geschichte des Größten“ von Kant bis Habermas, von Dieter Bohlen bis Karl Lagerfeld, von Elton John bis zu einer netten Prostituierten. Er nimmt die Argumente „der besten Atheisten der Welt“ unter die Lupe, skizziert die Debatten um Evolutionstheorie und Hirnforschung, analysiert, wie die Psychologen Gott auf die Couch gelegt haben und fragt nach dem Gott der Kinder, der Lehrer, der Wissenschaftler und Philosophen. Ganz ohne Wissenschaftsdeutsch, dafür mit Tiefsinn und Humor. Sympathisch und undogmatisch, locker und amüsant spricht er Klartext über Gott, die Welt, das Leben und die Ewigkeit.


 

http://www.gastreferenten.de/meinungen/

 
 
Datenschutz · Impressum