Kontakt Impressum
Referenten, Redner, Referent buchen, Gastredner, Gastreferenten, keynote speaker, Vortrag

Kontakt per E-Mail für gastreferenten.de

telefonischer Kontakt für gastreferenten.de(+49) 03723 - 680808

 
Themen
 Anlässe besonderer Art
 Bildung-Kultur
 Digitalisierung-IT-Technik
 Energie
 Europa
 Finanzmarkt und Börse
 Gesellschaft
 Gesundheit
 Globalisierung
 Infotainment-Unterhaltung
 Innovation - New Work
 Klima-Umwelt-Nachhaltigkeit
 Kundenbindung-Vertrieb
 Management-Leadership-Personal
 Marketing-Kommunikation
 Medien
 Moderation
 Motivation-Team-Erfolg
 Politik
 Spezialthemen
 Sport
 Werte-Ethik
 Wirtschaft
Zukunft-Trends
 
Referenten
 Redner zum Thema Zukunft und Trends
 Mag. Benedikt Ahlfeld
 Prof. Dr. Susanne Böhlich
 Prof. Dr. Stefan Bratzel
 Tim Cole
 Dr. Dr. Michael Despeghel
 Prof. Dr. Heiner Haass
 Prof. Dr.-Ing. Fabian Hemmert
 Prof. Dr. Martin Klaffke
 Prof. Dipl.-Ing. Timo Leukefeld
 Axel Liebetrau
 Prof. Dr. Armin Nassehi
 Univ.-Prof. Dr. Reinhold Popp
 Dr. Alanus von Radecki
 Prof. Dr. Franz-Josef Radermacher
 Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen
 Prof. Dr. Ulrich Reinhardt
 Prof. Dr. Christian Rieck
 Prof. Dr. Jutta Rump
Prof. Dr. Holger Rust
 Dr. Holger Schmidt
 Prof. Dr. Michael Schreckenberg
 Prof. Michael Schwertel
 Volkan
 Prof. Dr. Ulrich Walter
 Univ.-Prof. Dr Marion A. Weissenberger-Eibl
 Prof. Dr. Isabell M. Welpe
 Malte W. Wilkes

Bitte nutzen Sie die Themenliste zur Auswahl der Referenten.

Kontaktformular

Individuelle Beratung, Empfehlungen, Anfragen an


oder
03723-680808

 
Details
 
Prof. Dr. Holger Rust


Prof. Dr. Holger Rust

ist das, was man als Wanderer zwischen den Welten bezeichnet: Ein international erfahrener Wissenschaftler, der in einer großen Zahl von Unternehmen, Verbänden und politischen Institutionen in zum Teil verantwortlichen Positionen wirtschaftliche Erfahrungen gesammelt hat. Aber auch als als Publizist und Kolumnist ist Prof. Rust höchst erfolgreich.

Themen:

  • Nichts ist vergänglicher als die Zukunft
    Eine kritische Auseinandersetzung mit der sogenannten „Trendforschung“
  • Strategie? Genie? Oder Zufall?
    Empirische Befunde über die Grundlagen des Erfolgs und die überraschenden Lehren daraus.
  • Die ‚Dritte Kultur’ in Management und Marketing
    Ansichten und Absichten der nächsten Führungsgeneration als Herausforderung für die Personalpolitik

Spezialthema: Die Messewirtschaft – mitten im Geschehen.
Von der Verpackungsmaschine bis zur Brautmode, von der Rohstoffproduktion und ihrer Verarbeitung bis zu den Angeboten der Automobilindustrie, der Präsentation von Booten oder Lebensmitteln ist diese Branche eine starke repräsentative Wirtschaftsakteurin. Sie liefert ein spannendes Terrain, auf dem sich Möglichkeitsräume eröffnen, Zukunftsträume inszeniert werden, wo sich aber auch die Transformationen, Krisen und Herausforderungen der Wirtschaft in allen Facetten offenbaren.
Holger Rust hat das Messewesen und die Messewirtschaft in den letzten Jahren mit wissenschaftlicher Akribie analysiert, hat Äußerungen, Stellungnahmen und Zukunftsvorstellungen hunderter Personen, die das Messewesen und seine Kundschaft prägen, ausgdewertet. Im Sinne eines „Real -World Experiments“ entsteht so ein authentisches Gesamtbild der durch das Messewesen maßgeblich mitgeprägten Innovationskultur des 21. Jahrhunderts.
Dabei ist eines sicher: Der Wunsch nach Normalität ist angesichts der gegenwärtigen Krisen und iher unaabsehbaren Folgen plausibel. Aber es wird sie nie geben, diese Normalität, und es hat sie nie gegeben. Denn Messen sind ja per Definitionem die Orte, an denen das Gestern und Heute ins Morgen weitergedacht wird. Wie also geht es weiter? Warum ist die Orientierung am Endkonsumenten und seiner Alltagskultur selbst für hochspezialisierte B2B-Industrien so wichtig? Wie lässt sich das Fach- und Führungslräfte-Defizit beheben? Was genau bedeutet eigentich der nächste Schub der Digitalisierung für Messen existenziell? Schließlich: Was ist von den ungezählten Prognosen, Trends, Zukunftsvisionen, Szenarien selbsternannter Experten zu halten?
All diese vordergründig unterschiedlichen Aspekte stellen sich bei näherer Betrachtung als Module einmal einer ganzheitlichen Leitkultur der Nachhaltigkeit dar – und dies nicht nur in ökologischer Hinsicht, sondern auch was Digitalisierung, Personalpolitik, Präsentationsmanagement und Erfolgsvorsorge angeht.
Der Vortrag wird also auf der Grundlage empirisch gesicherter und exklusiver Befunde ein unterhaltsames Kaleidoskop bieten, sich nicht in komplexen Charts verlieren und den Rahmen berücksichtigen, in denen die Aktivitäten der Messen und ihrer Kundschaft im 21. Jahrhundert zu verorten sind: eine Innovationskultur, die zur Bewältigung der Herausforderungen notwendig ist und für deren Umsetzung Messen unabdingbar sind.

Zur Person:

Holger Rust ist em. Professor für Wirtschaftssoziologe. Er studierte von 1965 bis 1970 Soziologie, Politische Wissenschaften und Philosophie, promovierte 24-jährig und habilitierte sich mit 30 Jahren. Eine akademische Karriere schloss sich an, u.a. an den Universitäten Hamburg, Salzburg, Wien und Hannover, wo er viele Jahre als Vorstandsmitglied des Instituts für Soziologie bis zu seinem Ruhestand 2011 lehrte und weiterhin forscht.
Seine nunmehr ebenfalls Jahrzehnte umfassende Beratungstätigkeit und Forschungskooperation als Scientific Consultant in zum Teil verantwortlichen, immer aber langfristigen Engagements in Konzernen, mittelständischen Unternehmen und politischen Institutionen sichern ihm profunde Erfahrungen in der Praxis verschiedener wirtschaftlicher Aktionsfelder.
Er arbeitete unter anderem im Beraterteam „Themen der Zeit‘“ des damaligen österreichischen Bundeskanzlers Vranitzky, war danach Mitglied des Steuerungsausschusses des vom Österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr verantworteten „Technologie- und Kultur-Delphi“ 1996 bis 1998, das bis heute als Benchmark praxisbezogener Foresight-Rese-arch gilt.
Von 2004 bis 2019 war Rust auch in verschiedenen Kooperationen mit dem Volkswagen-Konzern tätig, darunter 2004 bis 2006 als Supervisor im Geschäftsfeld Coaching für die Auswahl von Führungskräfte-Coaches, seit 2011 bis 2019 in einer Reihe von Forschungs-Kooperationen mit der Abteilung „Zukunftsforschung und Trend-Transfer“ (heute „Corporate Foresight“) über Frage der Strategien des Marketings und der Personalarbeit im Kontext multipler Transformationen.
An diese Forschung zu den soziokulturellen und politischen Rahmenbedingungen der automobilen Zukunft schloss sich 2021 eine weitere Forschungsinitiative an, die sich explizit und aktuell mit der Messewirtschaft und ihrer repräsentativen Bedeutung für die Gesamtwirtschaft und die Konsumkultur beschäftigt.
Holger Rust ist Verfasser einflussreicher, in der Regel durch eigene empirische Arbeit begründeten Fach- und Sachbücher zu Fragen der Bewältigung von unplanbaren Herausforderungen, zu Ansichten und Absichten von Nachwuchsführungskräften sowie zu Grundlagen und Techniken angewandter Forschung, aber auch von feuilletonistischen Recherchen und Reise-Reportagen. Er gilt zudem als einflussreichster Kritiker der so genannten „Trendforschung“, der seine trefflichen, unterhaltsamen und beliebten Polemiken gelten.
Darüber hinaus war und ist er als Konzeptmanager und Publizist in namhaften Medien tätig, unter anderem von 1993 bis 1995 als Berater der Herausgeber für einen Relaunch der zweit-größten Tageszeitung Österreichs, Kurier; als Mitglied der Chefredaktion 1994 und 1995 in Österreichs führendem Wirtschaftsmagazin trend, ebenfalls für die Organisation eines Relaunch; dort dann als Autor von 1995 bis 1999; danach von 1999 bis 2002 Exklusiv-Autor im Manager Magazin Hamburg; von 2008 bis 2019 als Kolumnist und Autor für den Harvard Business Manager. Für die Wochenendausgabe „Extra“ der traditionsreichen österreichische Wienerzeitung schrieb er seit 1990 bis zur politischen Entscheidung 2023, die 320 Jahre alte amtliche Tageszeitung einzustellen, in kontinuierlicher Folge eine Kolumne.
Einer breiten Fachöffentlichkeit ist Rust als gefragter Key Note Speaker bekannt, dessen Stil und inhaltliche Schwerpunktsetzung durch die Verbindung von Unterhaltsamkeit, Informationsdichte und pragmatische Relevanz geprägt sind.
Weitere ausführliche Informationen zu Forschung, Publikationen, Beratungs- und Vortragstätigkeit sowie einschlägige Referenzen stehen auf Wunsch zur Verfügung

 

http://www.gastreferenten.de/meinungen/

Beschreibung der Vorträge

 
 
Datenschutz · Impressum