Referenten von gastreferenten.de


Tim Cole

Tim Cole hält Vorträge in deutscher und englischer (nativ speaker) Sprache.

Der gebürtige Amerikaner Tim Cole kam 1961 nach Deutschland, studierte hier und wurde ein gefragter Wirtschaftsjournalist und diskussionsfreudiger Gastredner. Als TV-Moderator war er maßgeblich an dem Sendekonzept „eTalk“ für die Nachrichtensender n-tv und N24 beteiligt. Als TV-Moderator war er maßgeblich an dem Sendekonzept „eTalk“ für die Nachrichtensender n-tv und N24 beteiligt. Als Buchautor, Berater und Referent bei Seminaren und Firmenveranstaltungen steht der gebürtige Amerikaner im laufenden intensiven Dialog mit Führungskräften aus Wirtschaft, Politik und Finanzen. Seine Vorträge und Seminare werden von führenden Unternehmen wie Deutsche Bank, SAP, IBM, DaimlerChrysler u.a. gebucht.

Tim Cole ist Chefredakteur der Zeitschrift "Smart Industry – the Internet of things (IoT) Business Magazine". Seit vielen Jahren ist er einer der erfolgreichsten Buchautoren und Gastreferenten zum Themenkomplex Internet, Digitalisierung und allem, was damit zusammenhängt.
Am 28.11.2018 erhielt Tim Cole anlässlich seines 25jährigen Berufsjubiläums als Internet-Publizist den „Lebenswerk-Award“ von eco, dem Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.

>> REFERENZEN

Vortragsbeispiele:
- "Erfolgsfaktor Künstliche Intelligenz"

Im Vortrag liefert Tim Cole eine unvoreingenommene Bestandsaufnahme der Chancen, die KI Unternehmen bietet. (Buch zu diesem Thema August 2020)
Thema 1: Wer hat Angst vor Künstlicher Intelligenz?
Der Unterschied zwischen Starkem KI und Schwachem KI – und warum das für Unternehmen wichtig ist
Googles CEO Sundar Pichai sagte, KI werde für die Menschheit eine größere Rolle spielen als die Zähmung des Feuers oder der Elektrizität. Hat er Recht?
Wie KI die Wirtschaft und das Leben von Millionen von Menschen transformieren und verbessern wird. KI und HR: Wie künstliche Intelligenz zu mehr Fairness am Arbeitsplatz führen wird.
Der „Empathy Score“: Computer wissen, wie Ihre Mitarbeiter bei Ihren Kunden ankommen

Thema 2: Intelligent Business statt Business Intelligence
Eine kurze Geschichte Künstlicher Intelligenz
Wie „denken“ Maschinen überhaupt?
Sensoren –Die Augen und Ohren von KI
Den Wald trotz lauter Bäume sehen: Vom Nutzen der Musterkennung im Betrieb
Der Zweite KI-Frühling
Kognitive Systeme: Der Computer, der wie ein Mensch denkt
Menschen und Maschinen sind lernfähig
Ein Schritt voraus: Wie cognitive manufacturing, predictive quality control und vorausschauendes Marketing die Unternehmenspraxis revolutionieren werden.

Thema 3: KI in der Unternehmenspraxis
KI in der Produktion: Das Ende von Ausschuss
KI in Marketing und Vertrieb: Intelligente Systeme hören besser zu und können Kundenfragen deshalb besser, schneller und gezielter beantworten
KI in der Logistik: Amazon ist dabei, sich als Infrastruktur-Provider für die gesamte Wertschöpfungskette in Position zu bringen. In Amazons intelligenten Warenlager tragen Mitarbeiter KI-gesteuerten Ektoskelete, die sie beim Heben schwerer Lasten unterstützen und die Effizienz der Menschen in der Logistik drastisch erhöhen.
Roboter sind bessere Chefs: Predictive und Prescriptive Intelligence wird Manager in die Lage versetzen, bessere, weil informiertere Entscheidungen zu treffen. Außerdem werden KI-Systeme zunehmen Führungsaufgaben übernehmen und somit zu einer Konkurrenz für Manager werden, weil sie weniger emotionell sind und unvoreingenommen entscheiden.

- „Das digitale Unternehmen.Transformation betrifft uns alle. Wie Sie zu den Gewinnern des Wandels werden!"
In den nächsten 5 bis 10 Jahren wird sich entscheiden, wer zu den digitalen Gewinnern und wer zu den Verlieren gehören wird. In seinen Vorträgen überzeugt Tim Cole die Zuhörer von der Notwendigkeit, sich dem durch Digitalisierung verursachten Veränderungsprozess so schnell wie möglich anzupassen. Im 19. Jahrhundert waren es Dampfmaschinen, die die Welt veränderten und den Übergang von der Agrarwirtschaft zur Industriegesellschaft auslösten. Heute ist die Digitalisierung dabei, weitaus tiefgreifendere Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft auszulösen. Unternehmen müssen sich neu erfinden, liebgewordene Gewohnheiten und Denkweisen aufgeben und sich dem Druck des Neuen anpassen. Jedes Unternehmen muss sein Geschäftsmodell auf den Prüfstand stellen, seine Art, mit Kunden zu kommunizieren, sein Marktverständnis und seine Arbeitsabläufe. Das betrifft alle Bereiche des Unternehmens, vom Vertrieb bis zum Einkauf, vom Marketing bis zur Logistik, von der Fertigung bis zum Personalwesen.

- "Mobilität der Zukunft"
Persönliche Mobilität
wie werden wir in Zukunft mobile Endgeräte verwenden, wahrscheinlich über Dinge wie BCI (Brain-Computer-Interface) und Linsenimplantate mit Goggle Glass-Funktionalität
Berufliche Mobilität
Flexible Arbeitsorganisation, Gig Economy, Neudefinition von Work/Life Balance, etc.
Geistige Mobilität
Lebenslanges Lernen, Qualifizierungsdruck, kritischer Umgang mit Artificial Intelligence
Bau Im Wandel: Wie Digitalisierung und Vernetzung das Bauwesen verändert
 - " Das Internet war erst der Anfang"
Worauf sich Mitarbeiter und Kunden typischer deutscher Unternehmen einstellen müssen, um auch in der digitalen Zukunft erfolgreich zu sein, und wie sie Vernetzung und Digitalisierung erfolgreich für sich nutzen können. Wie und wo werden wir im Unternehmen von morgen arbeiten? Welche Weichen müssen wir stellen und welche Lehren können wir aus dem Beispiel anderer Unternehmen ziehen, die längst in Richtung digitaler Zukunft unterwegs sind?

- "Intelligenz der Zukunft: Wie Computer für uns Denken lernen"
Der Mensch ist das intelligenteste Wesen der Welt, aber seine Intelligenz ist das Ergebnis eines Jahrtausende dauernden Evolutionsprozesses, und der ist noch längst nicht abgeschlossen. Wie sieht die Zukunft der Intelligenz aus, und wie Intelligent wird unsere Zukunft sein? Der Computer wird den Menschen nicht versklaven; er wird ihm helfen, komplexe Denkaufgaben besser zu lösen. Solche Systeme werden die Krebsforschung revolutionieren, Wirtschaftskatastrophen wie die jüngste Bankenkrise verhindern und den Verkehr auf unseren Straßen flüssiger fließen lassen.
Dass Computer für Menschen geistig tätig werden können, ist ein ähnlich revolutionärer Schritt wie die Automatisierung der Produktion (Arbeitsquantität und -qualität), der „physischen Überlegenheit“ von Maschinen (Flugzeuge, Waffen…) und der Erfindung neuer Werk- und Wirkstoffe (Kunststoffe, Medikamente…), die ebenfalls erst von Menschen erfunden wurden, damit sie dem Menschen dienlich sind. Was dem Menschen nützt, soll auch gemacht werden, so Cole. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz, die die menschliche Intelligenz ergänzt und erweitert, werden wir selbst bessere Menschen werden, mit der Fähigkeit, Probleme zu lösen, die bislang weit außerhalb unseres (Denk)vermögens standen.

- "Social, Mobile und Big Data: eine Sturmwarnung" Chancen und Risiken aus der totalen Transparenz
Drei Großtrends im Internet, die sich zu einem perfekten Sturm verstärken. Werden wir durch den Strudel der totalen Information mitgerissen oder reiten wir erfolgreich auf der Welle?  Welche Forderungen müssen Bürger und Verbraucher jetzt an Politik und Wirtschaft stellen?

Referenz
Tim Cole war genau die richtige Wahl für unsere Veranstaltung. Er hat uns inspiriert, zur Diskussion angeregt und somit zum vollen Erfolg beigetragen.Wir haben noch lange über die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung/Connectivity diskutiert und werden zum Thema einen Round Table initiieren. Das war genau das was wir erreichen wollten.
Ihnen und Ihrem Team möchte ich herzlich für die Unterstützung danken. Es hat alles wunderbar geklappt!
Sehr gerne empfehle ich Herrn Cole und natürlich auch Sie weiter.
Key Account Manager Homecare national


Bücher:

  • Digitale Transformation
  • Digitale Aufklärung. Warum uns das Internet klüger macht
  • Unternehmen 2020 - Das Internet war erst der Anfang
  • Erfolgsfaktor Internet
  • Managementaufgabe Sicherheit
  • Das Kunden-Kartell – die neue Macht des Kunden im Internet

Vortragssprache: Deutsch, Englisch


 

 drucken